Die Messegesellschaft in München

Seit dem Jahre 1964 ist die Messe-München in der bayrischen Landeshauptstadt aktiv und hat sich Jahr für Jahr immer weiterentwickelt. Im Jahre 2019 gehört das Unternehmen zu einer der weltweit größten Messegesellschaften. Unter der Leitung des Vorsitzenden Klaus Dittrich werden jährlich rund 50 eigene Fachmessen organisiert. Das Spektrum ist riesig und von Elektronik über Spielwaren ist alles dabei, auch Gaming wird als immer wichtigerer Wirtschaftsfaktor angesehen, wie der Erfolg von E-Sport oder dem onlinecasino beweist.

Das Unternehmen ist als Gmbh organisiert und ist nicht nur in Bayern aktiv, sondern verantwortet Messen auf der ganzen Welt. In über 100 Ländern organisiert das Unternehmen durch seine 70 Auslandsvertretungen Tradeshows aller Art.

Allein in München über 1,9 Millionen Besucher

Im weltweiten Ranking belegt die Messe München einen respektablen sechsten Platz und schafft somit das Vertrauen der Aussteller zu gewinnen. Es sind mittlerweile weit über 30.000 die auf einer der vielen Veranstaltungen ihre Waren und Dienstleistungen präsentieren.

Damit dies alles reibungslos funktioniert beschäftigt die Messe München über 1000 Mitarbeiter und kommt auf einen Gesamtumsatz von über 300 Millionen Euro im Jahr. Neben dem Messegelände im Stadtteil Riem, gehört noch das Internationale Congress Center sowie das MOC zum Imperium.

Ein Rekord hält sich wacker

Im Zyklus von drei Jahren ist München der Gastgeber der Bauma, der weltweit größten Baumaschinenmesse und diese ist mit einer Quadratmeterzahl von über 600.000 die größte Messe der Welt. Neben ihrer schieren Größe ist die Bauma auch die erste Messe in München gewesen. Der Grundstein für den Erfolg wurde auf der Theresienwiese mit 58 Ausstellern gelegt, dies war im Jahre 1954. Im Jahre 2019 sind es über 3.700 Aussteller und die Theresienwiese ist dafür zu klein geworden.

Wie die Zukunft aussieht, ist ungewisser denn je. Immer mehr Märkte, Länder und Präsidenten ringen um Aufmerksamkeit und die Vormachtstellung. Es wird mit immer härteren Bandagen gekämpft. München kann zwar mit ihrer Erfahrung bei Besuchern wie Ausstellern punkten, doch ist dies alles keine Garantie. Wir blicken spannenden Zeiten entgegen.