Kongress für Kinder- und Jugendmedizin

Eine der klassischen Veranstaltungen in Kongresszentren sind Medizinkonferenzen. Der Grund liegt vor allem darin, dass es in der Medizin wichtig ist, sich auszutauschen und Forschungsergebnisse zu diskutieren. Ärzte lernen bei solchen Kongressen neue Techniken kennen und können sich besser fortbilden als wenn sie nur Studien lesen würden.

Im ICM findet zum Beispiel der Kongress für Kinder- und Jugendmedizin statt. Vier Tage lang werden dabei Vorträge gehalten, es gibt Symposien und Workshops und es gibt auch Schwerpunkte. So wird man sich 2019 unter anderem auf die stationäre Behandlung von komplex kranken Kindern mit Akutkomplikationen konzentrieren.

Man will auch das Thema Epidemiologie zur Sprache bringen. Denn Daten, die in Krankenhäusern und Praxen gesammelt werden, können zu einem Paradigmenwechsel führen, der bisweilen in der Pädiatrie notwendig ist.

Ein dritter Schwerpunkt wird die Diagnostik sein. Hier entwickelt sich die Forschung immer schneller, und es fast unmöglich, mit allen Innovationen Schritt zu halten. Ein Kongress kann zumindest eine Übersicht über den aktuellen Stand geben. Das betrifft sowohl die Bildgebung als auch die Genetik.

Workshops haben einen breiten Raum

Um zu unterstreichen, wie wichtig Fortbildung ist, wird der erste Tag den Workshops gewidmet sein. Die Teilnehmer können aus vierzig Workshops auswählen, die zwischen zehn und fünfzig Personen zulassen und zwischen zwei und acht Stunden dauern können. Angeboten werden zum Beispiel Unterweisung im Early-Warning-Score in der Intensivmedizin, Sporttraumatologie, EKG-Basics und Notfall-ECHO.

Der Festvortrag bei der Eröffnung hat den Titel „Ethische Herausforderungen in der Kinder- und Jugendmedizin: Gemeinsam entscheiden im Spannungsverhältnis zwischen Schützen und Helfen.“ Außerdem gibt es Symposien zur Telemedizin oder zum neuen Thema der „Jungen Medizin“. Am Nachmittag des zweiten Tages werden Adipositas bei Kindern, Onkologie und Outcome Frühgeborener in Vorträgen behandelt.

Unterhaltung gibt es auch: Am Abend spielt das Orchester der Deutschen Kinderärzte in einem der größten Konzertsäle Münchens Werke von Tschaikowski und Strauss.

Außerdem finden Preisverleihungen für besondere Forschungen und Therapieansätze statt.